Sa 28. Mai 2022 - Mainstage


16.45 Saturday's Heroes

Die vier Musiker von Saturday's Heroes in schwarzen Klamotten vor weißen Hintergrund
Bandfoto Saturday's Heroes

Melodischer Punkrock mit viel Herz aus der kleinen Industriestadt Finspång in Schweden. Die Intensität des Streetpunks, der in den 90er Jahren aufkam, in Kombination mit klassischen Rockgitarren, energiegeladenem Schlagzeug und Folk, beeinflusste das Songwriting. Vier Freunde mit demselben Ziel: Jede Nacht das Haus zu rocken!


 

 

Facebook | 
Website | Hörbeispiel


18.15 The One Droppers

Die acht männlichen Bandmitglieder in Anzügen in einem Raum fotografiert
Bandfoto The One Droppers

Der "One Drop" ist der grundlegende Beat der gesamten jamaikanischen Musik, von Mento bis Calypso, von Ska über Rocksteady bis hin zu Dub, frühem Reggae und Dancehall.
Die One Droppers sind sieben Musiker, die in diese Klänge verliebt sind und ausgehend von diesem Rhythmus eine Reise durch die die verschiedenen Schattierungen der jamaikanischen Musik machen.
Seit 2003 sind die One Droppers auf den besten europäischen Bühnen aufgetreten und teilten die Bühne mit Meistern des Genres: Ken Boothe, Skatalites, Pioneers, Dennis Alcapone, Dave Barker, Triston Palmer, Slackers, Aggrolites, New York Ska Jazz Ensemble, Neville Staple, Caroloregians, Moon Invaders, The Generators, The Movements, Mr.Tbone und viele mehr.

 

Facebook | 
Website | 
Hörbeispiel


19.45 I DESTROY

Die drei weiblichen Mitgliederinnen von I Destroy auf einem Wohnhausdach
Bandfoto I Destroy


Seit 2016 haben es I Destroy mit ihrem ansteckenden Punkrock von verschwitzten DIY-Shows in ihrer Heimatstadt Bristol zu ausverkauften Konzerten in ganz Großbritannien und Europa weiterentwickelt.

Ihr erster Auftritt außerhalb ihrer Heimatstadt war beim Anfi Rock Sound Festival in Spanien, von dem sie ein Jahr später wurden sie erneut eingeladen. I Destroy lieben es live zu spielen und dabei jeden einzelnen Tropfen ihrer Energie in die Waagschale werfen. In ihrer kurzen Zeit zusammen haben sie fast 200 Auftritte absolviert. Von großen Bühnen wie dem Bristol Pride und dem Rebellion Festival bis hin zu Akustik-Sessions für BBC Introducing, Sofar Sounds und das Glastonbury Festival, was beweist, dass sie nichts aus der Ruhe bringen kann.


Facebook | Website | Hörbeispiel


21.15 Babylove and the Van Dangos


Die sechs Bandmitglieder von Babylove auf einer Straße
Bandofoto Baybylove and the Van Dangos

Treibende Off-Beats, groovende Bass Lines und jede Menge Soul, und das in überzeugender Qualität, sind die Markenzeichen von Babylove. Dabei spürt man förmlich die Liebe zum Rocksteady und Ska . Ihre hitverdächtigen Songs spielen Babylove mit einer Leichtigkeit, wie man es von ihren jamaikanischen Vorbildern kennt. Egal ob in einer Kellerbar in Tokio, auf einer Hausparty in Berlin oder auf den Bühnen des Roskilde Festivals, die Band überzeugt hundertprozent durch ihre lässige Spielfreude und die Qualität ihrer Shows. Seit 2004 überzeugen sie Ihre stetig wachsende und solide Fangemeinde, zu der auch Größen wie Chris Murray oder Doreen Shaffer gehören.

Facebook | Website  | Hörbeispiel


22.45 The Barstool Preachers


Die sechs Bandmitglieder der Barstool Preachers auf einem Schwarzweiß Foto an einem Strand
Bandfoto von The Barstool Preachers

In einer Zeit, in der neue Punkbands immer weniger zu sagen haben, leuchtet ein helles Licht aus Brighton, England, über den Teich: The Bar Stool Preachers bringen die Essenz des Punk zurück!

Und das haben wir in unserer heutigen Welt bitter nötig! Sie trotzen allen Genres, lassen sich nicht in eine Schublade stecken und fordern die besten Autoren heraus - eine Band, die man lieber interviewen als rezensieren möchte. 

Aus der eklektischen Szene der Punk- und Ska-Bands in Großbritannien kommend, sind The Bar Stool Preachers eine Band für Jeden - eine Gruppe von Musikern aus dem einfachen Volk, die mit jedem, für den sie spielen, sofort eine Verbindung herstellen können. Frontmann Tom McFaull hat eine lange musikalische Geschichte in seinen Adern. Als Sohn von Colin McFaull, dem Sänger der legendären Cock Sparrer, hat er von seinem Vater einiges gelernt. Mit diesem Stammbaum steht der jüngere McFaull an der Spitze einer neuen Generation von Punkbands mit unvergleichlichem Charisma und einer Wut, die sich sehen lassen kann.


Facebook | Website | Hörbeispiel